06. November 2019

Simone & Marvin

An unser Alpaka-Shooting erinnere ich mich so gerne zurück. Das ganze fand im April statt und es war so unglaublich kalt an dem Tag. Die Alpakas hatten es definitiv besser als wir. Nachdem die Idee durch einen eher lustigen Zufall in die Tat umgesetzt wurde und nach wochenlanger Planung das ganze Konzept stand, fuhren wir an einem Sonntag alle gemeinsam nach Espelkamp.

Auf der Fahrt zu der Besitzerin der Alpakas, entdeckten wir auf der nahe gelegenen Wiese, den wunderschönen, alten Holzschuppen den ihr im Hintergrund sehen könnt. Es war wirklich toll. Mit viel Elan, bauten wir gemeinsam unser Set auf und legten uns wirklich an dem Tag ins Zeug. Die beiden Alpakas, Ernie und Bert hießen sie, machten prima mit. Von Tieren kann man auch einfach nicht erwarten, das diese die ganze Zeit die eine Statur vor sich hin stehen und keinen Laut von sich geben. Und auch das mussten die Beiden selbstverständlich auch nicht. Es wurde die ganze Zeit viel gekuschelt, denn Alpakas haben ein unglaublich tolles und flauschiges Fell, welches nach der ersten Berührung zum permanenten kraulen einlädt. Nachdem alle Bilder im Kasten waren, fuhren wir zur liebe Kathrin ins Studio und wärmten uns bei Kaffee und Alines bombastischer Hochzeitstorte die Füße auf. Ich hoffe die Ergebnisse gefallen euch und inspirieren das ein oder andere Brautpaar dazu, auch mal die eigenen Tiere in ihr Brautpaar Shooting mit einzubinden :-)

 

Dienstleister:

Kleider: Labude Köln
H&M: Hair & Make Up Dolcebella
Model: Marvin Albrecht
Model: Simone Voss
Anzug: Lange
Torte: Artcake by Aline
Floristik: Kleine Blumenbinderei
Papeterie: Liebe im Quadrat
Dekoration: Liebe im Quadrat
Konzept: Lichtergalnz Fotografie
mit Organisation: Kathrin Leuschner Fotografie